hildegard Internationale Gesellschaft Hildegard von Bingen
Hildegard-Zeitschrift
Über uns
Hildegard
Vision - der Film
Termine
Zeitschrift
Unsere Zeitschrift
September 2018
Juni 2018
März 2018
Dezember 2017
September 2017
Juni 2017
März 2017
Dezember 2016
September 2016
Juni 2016
März 2016
Dezember 2015
September 2015
März 2015
Dezember 2014
September 2014
Juni 2014
März 2014
Dezember 2013
September 2013
Juni 2013
März 2013
Dezember 2012
September 2012
Juni 2012
April 2012
Dezember 2011
September 2011
Juni 2011
März 2011
Dezember 2010
September 2010
Juni 2010
März 2010
Dezember 2009
September 2009
Juni 2009
März 2009
Dezember 2008
September 2008
Juni 2008
März 2008
Dezember 2007
September 2007
Juni 2007
März 2007
Dezember 2006
Oktober 2006
Juni 2006
März 2006
Dezember 2005
September 2005
Juni 2005
März 2005
Dezember 2004
September 2004
Juni 2004
März 2004
Dezember 2003
September 2003
Juni 2003
März 2003
Juni 2002
Nr. 77-80
Bücher
Links
Impressum

Zeitschrift Nr. 142, September 2017

In der Nummer 142 unserer Zeitschrift finden sich u.a. folgende Themen:

Ausgabe 142


Vorwort - Würze des Lebens

Heute bitte ich Sie um Ihre Mitarbeit. Es geht um die Hildegard Zeitschrift und Ihre Einschätzung. Hierfür haben wir auf der nächsten Seite einige Fragen formuliert und auch Raum für Ergänzungen gelassen. Als Redaktionsteam bewegt uns Folgendes: Wie kommt die Zeitschrift bei Ihnen an? Was gefällt Ihnen? Haben Sie Wünsche oder Vorschläge für Themen oder Veränderungen oder sonstige Anmerkungen?

Uns hingegen bewegen die Fragen: Können Sie sich vorstellen, bei der Gestaltung der Zeitschrift mitzuarbeiten? Oder hätten Sie Freude und Zeit, eine andere Aufgabe mit zu übernehmen wie z.B. bei der Aktualisierung der Homepage? Wir würden uns sehr über für Ihre Rückmeldungen freuen.

Am 2. September findet wieder die Generalversammlung in  Baar statt. Besonders dankbar wäre ich, wenn wir schon zu diesem Zeitpunkt die ersten Äußerungen vorliegen hätten, um diese einfließen zu lassen. Sie können jedoch auch gerne später schreiben.

Während der Tagung in Baar wird das Thema Dem Leben Würze geben sein (s. auch Seite 17). Dabei werden Aspekte der äußeren Würze der Nahrung und des Geschmacks behan-delt sowie Aspekte der inneren Würze für die Gestaltung des Lebens.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie mit Ihren Rückmeldungen, Beiträgen und Ihrer Mitarbeit in unserer Gesellschaft zu dieser Würze beitragen können. Wir hoffen aber auch, dass Sie von dieser Tagung viel Positives mitnehmen können. Sollte Ihnen die Teilnahme an beiden Tagen nicht möglich sein, können Sie gern auch nur an einem Termin kommen. Ihre Meinung bei der Generalversammlung ist für uns sehr wertvoll.

Mit dem Vorstand freue ich mich auf ein Wiedersehen mit Ihnen in Baar.

Seien Sie herzlich gegrüßt
Ihr/euer Michael Ptok
Präsident der Internationalen
Gesellschaft Hildegard von Bingen


Hildegards Sicht des Kosmos Fortsetzung Teil 3

Sr. Hiltrud Gutjahr OSB

3. Die Verantwortung des Menschen für die Natur

Wir haben bereits gehört, dass die Säfte im Menschen sich verändern durch die verschiedene Beschaffenheit der Winde und der Luft und dass der Mensch durch seine Lebensweise und Einstellung auch die Elemente berührt, verändert. Die Seele nimmt beim Atmen die veränderte Luft auf, die die Säfte im Leib verändern und sie bringen ihm Krankheit oder Gesundheit. (S. 94) Der Mensch, der gewaltig ist mit der Kraft seiner Seele, könnte auch Naturkatastrophen verhindern, wenn er in der Schöpfungsordnung, in der Ausrichtung auf seinen Gott leben würde.

Hildegard schreibt: „Wenn der Mensch rechte Werke tut, haben auch die Elemente ihre richtige Bahn; wenn er aber ungerechte Werke tut, dann lenkt er die Elemente mit strafender Bedrängnis auf sich.“ (LDO S. 233 / 103) Wir kennen:

Die Klage der Elemente

Die Menschen drehen uns um mit ihren bösen Werken wie eine Mühle. Daher stinken wir  vor Pest und Hunger nach der ganzen Gerechtigkeit.“ Und Gott antwortet den Elementen: „Mit meinem Besen werde ich euch reinigen und die Menschen zuweilen peinigen, bis sie zu mir zurückkehren. In jener Zeit werde ich viele Herzen nach meinem Herzen vorbereiten und an mich ziehen. Sooft ihr beschmutzt werdet,  werde ich euch durch die Peinigungen derer, die euch verschmutzten, reinigen.“ (LVM S. 163)

Vergessen wir nicht, dass Gott das Böse nicht will. Er baut aber das Böse in seinen Heilsplan ein – der Mensch soll erschüttert werden und umkehren zu seinem Schöpfer, damit er ewiges Leben empfangen kann. Der Mensch, der Gott vergessen hat und Götzen verehrt - wie Geld, Sex, Macht- soll heimfinden zum Herzen des Vaters und nicht in den finsteren Bereich der Dämonen fallen. All unsere Werke berühren die Elemente und werden von diesen beeinflusst. Es besteht eine Wechselbeziehung. (CC 28) …
… In allen Werken Hildegards finden wir den Bezug zur Schöpfung. Auch in der Physica sind anthropologische Aussagen. Die Geschöpfe sind Teil einer Ordnung. Auf den Menschen ist alles in der Natur ausgerichtet. Der Mensch kann ohne die Schöpfung weder leben noch bestehen. Er muss essen und trinken.
… Auch die Sonne, der Mond und die Sterne funkelten am Firmament in hellem Glanz und großer Schönheit und blieben unbeweglich auf ihrer Kreisbahn stehen, so dass sie nicht mehr Tag und Nacht schieden. Auf diese Weise war es Tag. Das Ende war da. (WW S. 509 / 510)
Lobet Gott! „O Urkraft der Ewigkeit, in deinem Herzen hast du das Universum geordnet. Du schufst durch dein Wort das All wie du wolltest. Und dieses dein Wort zog Fleisch an in jener Gestalt, wie sie von Adam stammte. So ward genommen von diesem Gewand das schwere Leid.
Und jetzt sei Gott Lob in seinem Werk, dem Menschen. Für seine Erlösung hat er die gewaltigsten Kämpfe auf der Erde geführt und Er hat sich gewürdigt, ihn über die Himmel zu erheben, damit er zusammen mit den Engeln Sein Antlitz in jener Einheit lobt, in der Er wahrer Gott und wahrer Mensch ist.“ ( LDO S. 387)


Vision oder Erfahrung bei Hildegard

Carola Schlender

„Man sieht nur, was man weiß“ sagt Goethe und Hildegard schreibt:
„Was ich nicht sehe, weiß ich nicht, weil ich ungelehrt bin“.

Wenn man sich mit den medizinischen Schriften Hildegards, der Physica und Causae et Curae, beschäftigt, trifft man unweigerlich auf die Frage, woher kommen ihre Erkenntnisse? Stammen ihre Beschreibungen der Wesensfeinheiten der Natur (Subtilitas) von ihr, von Gott, von anderen Schriften oder aus dem Volke. Es finden sich immer wieder sehr widersprüchliche Aussagen dazu.
...

Carola Schlender, Velten, Apothekerin, Heilpraktikerin


Anmerkung zu besonderen Phänomenen

Agnes Ptok

Außerordentliche Sehergaben sind existent. Nur wenige Menschen haben diese besonderen Sinnesorganleistungen mit unterschiedlich ausgeprägten Begabungen mitbekommen. Sie können über das normale Maß hinausgehend etwas wahrnehmen: sehen, hören, riechen, erspüren, ertasten, beschreiben...
...
Mit moderner Technik ist es inzwischen gelungen, feinere, empfindlichere Messgeräte zu bauen, um zum Teil diese unsichtbare Welt auf Monitoren sichtbar zu machen....


Erfahrungsberichte vom Hildegard-Freundeskreis Geroldseckerland

Kalbsfußbrühe- bei Knochenbruch, Osteoporose und Resorptionsstörungen des Darmes

Ein 69 jähriger Mann hatte vor 2 Jahren morgens jeweils beim Aufstehen starke Lendenschmerzen. Der aufgesuchte Orthopäde stellte mit bildgebenden Verfahren einen Lendenwirbelbruch fest als Folge einer starken Osteoporose und verschrieb Calciumtabletten ....

Akeleisaft - Halsbeschwerden, Lymphdrüsenschwellung, Wucherungen u.a.

Auf der Reise nach Israel hatte ein Mann schmerzhafte, geschwollene Halslymphdrüsen mit Verschleimungen im Rachenraum. In der Hildegard-Reiseapotheke befanden sich Akeleitropfen als ausgepresster Saft der grünen Akeleiblätter im 30-40%igen Alkohol. Der Leidende wendete 10-15 Tropfen 3 x täglich als äußerliche Einreibung an, und die Beschwerden waren schnell verschwunden. Man kann auch einen Halswickel machen. Wieder zuhause stellte der Zahnarzt die eigentliche Ursache der Lymphknotenschwellung als Abwehrsignal einer Eiterung im der Mundhöhle fest: Vereiterte Zähne, die dann gezogen wurden. Mit den Zahnentfernungen verschwanden auch noch die vorher lange wiederkehrenden Gelenkbeschwerden sowie Bluthochdruck und eine Herzinsuffizienz. Die Wassertabletten zur Herzunterstützung konnten abgesetzt werden und Elektrolytausschwemmprobleme wurden damit auch gestoppt.
Mütter berichten immer wieder, dass sich diese Tropfen bei Wucherungen (Adenoiden) im Nasenraum von Kindern und Halsentzündungen ebenfalls bewähren.

Scharfgabenpulver oder Kraut - Knieschmerzen
...

Rebaschenwein - lockere Zähne
...


Die hildegardische Blutreinigung - ein Mini-Aderlass

Ein altbewährtes Naturheilverfahren in der modernen Arztpraxis

Der Aderlass hat bei Hildegard von Bingen einen hohen Stellenwert als sehr effektive Ausleitungs- und Entgiftungsmaßnahme, um Heilungsprozesse einzuleiten. Im Gegensatz zu den späteren mittelalterlichen Missbräuchen bei diesem therapeutischen Vorgehen warnt sie ausdrücklich vor Übertreibungen, so dass wir ihre Angaben auch in der heutigen modernen Naturheilpraxis mit gutem Erfolg einsetzen können. Die Charakteristika des hildegardischen Aderlasses sind:
  • Es wird nur eine relativ kleine Blutmenge von ca. 30- 80 ml entnommen, somit ist dies eine besonders gut verträgliche Therapie.
  • Die korrekte Blutmenge kann durch den sichtbaren Farbumschlag von einem anfänglichen dunkelrot bis fast schwarz zu einem helleren rot genau bestimmt werden.
...

Erfahrungsberichte zur hildegardischen Blutreinigung

...

Küchenrezepte

Kürbissuppe
...

Quittenbrot
...

Gebratene Hokaidoscheiben
...

Kichererbsen-Salat
...


Einführung in die Vorträge der Jahrestagung in CH-Baar

Vortrag von Jacqueline Crivelli:
Tugendkräfte – eine wenig bekannte Würze des Lebens oder Wie die Tugendkräfte mein Leben würzen.
Hildegard sagt: “Die Gedanken sind die Baumeister des Lebens.”  
...

Vortrag von Emmi Erni-Vogler
‚Ihr seid das Salz der Erde‘- ‚Ihr seid das Licht der Welt‘.
Im Umgang mit Salz lehrt uns Hildegard das rechte Mass, nicht zu viel, nicht zu wenig.
....

Vortrag von Beate Köhler
Wandlung und Würze
In diesem Vortrag werden wir mit Hilfe der Worte der Hl. Hildegard erkennen, weshalb eine Umkehr und innere Wandlung unabdingbar für unsere Heilung als "Ganzes" ist.
...

Vortrag von Dr. med. Michael Ptok
Heilmittel zum Leben
Jede Nahrung braucht Würze für einen guten Geschmack des Essens und für die rechten Verdauungssäfte. Auch unser Leben benötigt Würze, ...
...

Vortrag von Rosmarie Prica-Tönz, Naturheil-praktikerin NVS
Stress – stärkende und schwächende Lebenswürze (Eustress oder Disstress)
Im Vortrag lassen wir uns auf das aktuelle Thema Stress ein und betrachten im Bezug zur Hildegard-Heilkunde, wie es gelingen kann, Stress als stärkende „Würze des Lebens“ zu erfahren.
...